footer_line

DIE SCHEUNE, erbaut 1881 durch den Baron von Langermann zu Erlenkamp und Spitzkuhn, ist 125m lang und 34m breit, 10.000 m² unter einem Dach. Der Baron war bereits 74 Jahre alt, als er das "Landwunder" von Bollewick erbauen ließ.  Vier Jahre dauerte es, bis die größte aus Feldsteinen erbaute Scheune entstanden ist.

1881 – In der Zeitung “Der Mecklenburger” - war im Juni-Heft folgendes zu lesen: “Der Baron von Langermann zu Erlenkamp und Dambeck, erbaut auf seinem Hof Bollewick, ein Gebäude von gerade kollosalen Dimensionen. Es wird ohne Frage, das größte Gebäude dieser Art in ganz Mecklenburg und gewissermaßen ein Landwunder sein.”

Bis 1991 als Stall für 650 Kühe genutzt, ist sie heute Ort für Kultur, Ausstellungen und Märkte und Besucher können DIE SCHEUNE auf 3 Etagen erleben. Täglich laden die Werkstätten und Geschäfte mit regionalen Produkten, Kunsthandwerk sowie ihrem besonderen Flair zum Bummeln, Staunen, Probieren und Verweilen ein.

DIE SCHEUNE ist täglich geöffnet von 10-18 Uhr, November bis März 10-17 Uhr

footer_line

Märkte, Ausstellungen, Veranstaltungen

DIE SCHEUNE ist heute Ort für Kultur, Ausstellungen und Märkte. Hier

Mehr lesen

Service für Veranstalter und Reiseunternehmen

DIE SCHEUNE ist ein lohnendes Ziel für Reisegruppen und das Scheunenmanagement

Mehr lesen

Läden und Werkstätten in der Scheune

Täglich laden die Werkstätten und Geschäfte mit ihrem besonderen Flair zum

Mehr lesen